SECHZIGMÜNCHEN.
 

Erneut kontern die Löwen einen Rückstand beim 1:1 gegen den FCK.

Stefan Lex glich in der 31. Minute die Führung der Pfälzer nach Zuspiel von Sascha Mölders aus. 

Die Löwen machten beim 1:1 am Betzenberg erneut einen Rückstand wett, blieben im 16. Spiel in Folge ungeschlagen. Lucas Röser hatte die Pfälzer mit der ersten Chance in Führung gebracht (13.), Stefan Lex glich vor der Pause aus (31.). Trotz 1860-Überlegenheit wollte der Siegtreffer nicht fallen. Der TSV 1860 rutschte durch das Remis auf Platz sechs ab, einen Punkt hinter dem Zweiten.

Personal: Löwen-Cheftrainer Michael Köllner musste im Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern vauf Aaron Berzel (Trainingsrückstand nach Bänderriss im Sprunggelenk) verzichten. Nicht im 18er-Kader standen Eric Weeger, Niklas Lang, Simon Seferings, Fabian Greilinger, Benjamin Kindsvater, Markus Ziereis, Semi Belkahia, Leon Klassen, Kristian Böhnlein und Torwart Tom Kretzschmar. Sowohl die Startelf als auch die Bank war personell identisch zum 3:2-Erfolg gegen Duisburg beim Re-Start nach dem Corona-Lockdown.

STIMMEN Köllner: „Wir hätten die Leistung mit dem zweiten Tor krönen können!“

Spielverlauf: Die Löwen begannen bei strömendem Regen forsch, hatten in der Anfangsphase zwei Freistöße in Strafraumnähe (3. und 4.), die aber nichts einbrachten. In der 6. Minute dann die Riesenchance zur Führung. Nach einer Rechtsflanke von Stefan Lex aus dem Halbfeld kam Sascha Mölders am langen Eck aus sieben Metern zum Kopfball, Keeper Avdo Spahic brachte die Finger noch an den Ball, der prallte vom Innenpfosten ab, lief parallel die Linie entlang. Timo Gebhart kam nochmals an die Kugel. Schoss fast von der Grundlinie aus extrem spitzem Winkel aufs Tor, doch Spahic ließ sich nicht überwinden. Nach einem Rückpass von Kevin Kraus wurde der Ball auf dem nassen Untergrund immer langsamer, Lex setzte nach, Spahic schoss den Löwen-Stürmer beim Klärungsversuch am Torraum an, die Kugel landete knapp neben dem Pfosten (8.). Die erste Chance des Spiels nutzten die Gastgeber zur Führung. Florian Pick marschierte durchs Mittelfeld, steckte auf Lucas Rösner durch, der alleine vor Marco Hiller ruhig blieb und aus 13 Meter zum 1:0 für die Roten Teufel einschob (13.). In der 17. Minute hatte Mölders die zweite gute 1860-Möglichkeit des Spiels. Timo Gebhart hatte rechts aus vollem Lauf geflankt, der Torjäger nahm am ersten Pfosten die Hereingabe direkt, traf aber aus zwölf Metern nur das Außennetz. Im Anschluss an eine Löwen-Ecke setzte Pick zum Solo über 70 Meter an, kam an der Strafraumgrenze zum Abschluss, aber Hiller machte sich lang, lenkte den Schuss gerade noch um den rechten Pfosten (21.). Einen aufsetzenden 25-Meter-Freistoß von Henrik Zuck aus halbrechter Position mit links konnte Hiller in der 26. Minute sicher aufnehmen. In der 30. Minute wurde eine Rechtsflanke von Lex immer länger, kam zu Mölders, der aus spitzem Winkel aber an Spahic scheiterte (30.). Besser machte es wenig später Lex. Dennis Dressel hatte im Zentrum auf Mölders gepasst, der schob die Kugel durch die Gasse in den Lauf des halblinks gestarteten Lex, der aus zwölf Metern vor Spahic zum 1:1 ins lange Eck traf (31.). Ein Distanzschuss von Dressel aus gut 30 Metern ging deutlich über das FCK-Tor (41.). Kurz vor der Pause hatten die Löwen noch eine Konterchance, doch die Abwehr der Pfälzer konnte den Abschluss von Gebhart im letzten Moment verhindern (45.). So ging es mit 1:1 in die Kabine.

Die erste Möglichkeit in der 2. Halbzeit besaßen die Löwen. Einen Freistoß fünf Meter vorm linken Strafraumeck zog Efkan Bekiroglu mit rechts über die Mauer aufs kurze Eck. Spahic war zur Stelle, faustete die Kugel aus der Gefahrenzone (52.). Im Anschluss an eine Ecke kam Pick auf der rechten Seite erneut an den Ball, seine scharfe Hereingabe grätschte Herbert Paul im Fünfmeterraum ins Toraus (62.). Zwei Minuten später kam Lex auf der linken Seite bis zur Grundlinie, seine Hereingabe kam am Torraum zum eingewechselten Prince Owusu, doch sein Schuss wurde gerade noch geblockt (64.). Eine Flanke von rechts durch Röser erreichte Christian Kühlwetter am Fünfmeterraum, der Kopfball rutschte ihm aber über den Scheitel, so dass der Ball deutlich links am Tor vorbei ging (73.). Lautern zog sich in der Endphase immer mehr zurück, überließ den Löwen die Initiative und lauerte auf den entscheidenden Konter. In der 83. Minute hatten sie die Chance, doch Daniel Wein klärte im Strafraum gegen Kühlwetter per Grätsche. In der 1. Minute der Nachspielzeit hatte Nico Karger von rechts geflankt, Owusu verlängerte per Hacke, der Ball lag frei am Torraum, doch Noel Niemann kam nicht ran und die Pfälzer konnten zur Ecke klären. Damit blieb es beim 1:1. Die Sechzger blieben auch im 16. Spiel in Folge ungeschlagen.

STENOGRAMM, 29. Spieltag, 03.06.2020, 20.30 Uhr

1. FC Kaiserslautern – TSV 1860 München 1:1 (1:1)

FCK: 30 Spahic (Tor) – 20 Schad, 5 Kraus, 35 Hainault, 23 Hercher – 26 Bachmann – 25 Sickinger, 21 Zuck – 24 Kühlwetter, 11 Pick – 18 Röser.
Ersatz: 40 Raab (Tor) – 6 Ciftci, 7 Starke, 8 Fechner, 9 Thiele, 29 Nandzik, 36 Bakhat.

1860: 1 Hiller (Tor) – 17 Wein, 23 Rieder, 13 Erdmann – 28 Paul, 20 Bekiroglu, 14 Dressel, 36 Steinhart – 10 Gebhart – 9 Mölders, 7 Lex.
Ersatz: 39 Bonmann (Tor) – 4 Weber, 5 Moll, 18 Karger, 19 Niemann, 21 Owusu, 25 Willsch.

Wechsel: Owusu für Gebhart (58.), Moll für Dressel (67.), Niemann für Lex (67.), Karger für Mölders (85.), Willsch für Paul (85.) – Starke für Sickinger (61.), Ciftci für Pick (61.), Fechner für Schad (73.), Bakhat für Röser (78.).

Tore: 1:0 Röser (13.), 1:1 Lex (31.).
Gelbe Karten: Hercher, Schad – Erdmann, Mölders, Köllner, Willsch.
Zuschauer: 0 im Fritz-Walter-Stadion (Geisterspiel).
Schiedsrichter: Benedikt Kempkes (Thür); Assistenten: Luca Schlosser (Montabaur), Fabian Schneider (Gelsdorf).

Bildergalerie
Download
 

Spielbericht Spieltag 29

Weitere Meldungen
13.08.2020Interview Michael Köllner: „Wir haben ein gutes Fundament!“
 
13.08.2020Faktencheck SpVgg Bayreuth.
 
12.08.2020Neue Folge im Löwen-Podcast: Nick Wurian.
 
12.08.2020Kartenvorverkauf für Testspiel im Trainingslager läuft.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.