SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 „vogelwild, ohne jede Inspiration“ beim 0:2 gegen Hankofen-Hailing.

György Szekely musste zweimal gegen Hankofen-Hailing hinter sich greifen. 

Die Löwen-U21 konnte im Heimspiel den Auswärtssieg beim FC Deisenhofen nicht vergolden, unterlag der abstiegsbedrohten SpVgg Hankofen-Hailing mit ihrem neuen Trainer Heribert Ketterl sang- und klanglos mit 0:2. Andreas Wagner (34.) vor der Pause und Tobias Richter (50.) nach Wiederbeginn erzielten die Treffer für die Niederbayern.

Löwen-Trainer Frank Schmöller war restlos bedient nach den 90 Minuten. „Statt vergoldet haben wir den Auswärtssieg eher verblechert“, machte er in Galgenhumor. „Das war heute ein Offenbarungseid.“

Dabei startete sein Team ganz vernünftig in die Partie, hatte in den ersten zehn Minuten zwei Halbchancen, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Danach verloren die kleinen Löwen aber immer mehr die vorgegebene Linie, ließen sich den Schneid von den robusten Gästen abkaufen. „Wir sind gegen eine körperlich kompakte Mannschaft in die Zweikämpfe gegangen“, ärgerte sich der 54-jährige Coach, „haben immer die falsche Entscheidung getroffen.“ Dem 0:1 durch Andreas Wagner in der 34. Minute ging ein einfacher Ballverlust im Spielaufbau voraus, anschließend wurde nicht konsequent verteidigt. Fast nach dem gleichen Schema fiel das 2:0 für die Gäste. Diesmal war Tobias Richter der Torschütze.

„Ich kann mir das nicht erklären“, war Schmöller richtig sauer auf seine Jungs. Unerfahrenheit und Jugend wollte er nicht als Entschuldigung gelten lassen. „Das war vogelwild, ohne jede Inspiration“, beschrieb er den Auftritt. „Du kannst nicht mit hohen Bällen spielen, wenn beide Innenverteidiger gefühlt ein Gardemaß von 1,90 Meter haben“, grantelte er. „Folgerichtig haben wir 0:2 verloren.“ Er fühle sich von der Niederlage „persönlich getroffen. Daran werde ich ein, zwei Tage zu knabbern haben.“ Außerdem kündigte der Ex-Profi „gewaltig Redebedarf“ an. Das wird sicher keine angenehme Trainingswoche!

STENOGRAMM, 26. Spieltag, 17.10.2020, 15 Uhr

TSV 1860 München II – SpVgg Hankofen-Hailing 0:2 (0:1)

1860: Szekely (Tor) –Spennesberger, Siebdrat, Stefanovic (67., Wanzeck), Heigl (46., Kocso) – Kovacevic (73., Wörns), Hingerl, Rother – Auburger, Durrans, Date (73., Neziri).

Tor: 0:1 Wagner (34.), 0:2 Richter (50.).
Gelbe Karten: Stefanovic, Rother, Hingerl, Kocso, Spennesberger, Wanzeck – Gänger, Lazar, Richter.
Zuschauer: 60 Trainingsgelände Grünwalder Straße 114..
Schiedsrichter: Jürgen Steckermeier; Assistenten: Julian Schaub, Stefan Berchtold.

Download
 

Spielbericht Spieltag 26

Weitere Meldungen
19.10.2020ALFA Recycling unterstützt die Löwen auch zukünftig als Partner.
 
19.10.2020Der TSV 1860 München sagt Nein zu Rassismus & Gewalt.
 
18.10.2020Über 400.000 TV-Zuschauer sehen Löwen in Rostock live.
 
17.10.2020U19 gewinnt in Burghausen – Konjuhi & Brönauer treffen doppelt.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

         
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.