SECHZIGMÜNCHEN.
 

Derbysieg! Löwen besiegen Bayern II mit 2:0.

Dosenöffner: Timo Kern (re.) grätschte in dieser Szene den Ball vor Sascha Mölders zum 1:0 für die Löwen ins eigene Tor. 

Die Löwen beendeten den Derby-Fluch und bezwangen den FC Bayern München II mit 2:0. Nach dem Platzverweis für Joshua Zirkzee war es ein Eigentor von Timo Kern, das die Sechzger in Führung brachten. In der Nachspielzeit war es Winterneuzugang Merveille Biankadi, der endgültig alles klar machte (90.+2). Die Löwen sind damit seit vier Spielen ungeschlagen.

Personal: Löwen-Cheftrainer Michael Köllner musste im Derby auf Stefan Lex (Trainingsrückstand), Dennis Erdmann (5. Gelbe Karte) und Tim Linsbichler (Aufbautraining nach Schambeinentzündung) verzichten. Nicht den Sprung in den 18er-Kader schafften der dritte Torhüter György Szekely, Ahanna Agbowo, Johann Ngounou Djayo, Matthew Durrans, Marco Mannhardt und Milos Cocic. Im Vergleich 2:2 vor Weihnachten gegen Wehen Wiesbaden gab es nur zwei Veränderungen in der Startformation: Stephan Salger rückte für den gesperrten Erdmann in die Innenverteidigung. Winterneuzugang Merveille Biakadi begann für Dennis Dressel.

STIMMEN Gorenzel: „Marco sieht aus, als ob er gegen Klitschko gekämpft hätte!“

Spielverlauf: Die Bayern nahmen das Derby ernst, hatten mit Ron-Thorben Hoffmann, Joshua Zirkzee, Fiete Arp und Chris Richards gleich vier Profis aufgeboten. Trotzdem hatten die Löwen bereits nach wenigen Sekunden die erst Chance. Nach einer Flanke von Phillipp Steinhart aus dem linken Halbfeld kam Sascha Mölders zum Kopfball, köpfte aber aus acht Metern genau in die Arme von Hoffmann (1.). In der 5. Minute wurde es vor dem 1860-Tor erstmals gefährlich. Zum Glück übersah Timo Kern dabei den besser postierten Arp. Sein 15-Meter-Schuss wurde geblockt. Im Gegenzug konnte Richards nur mit einer Grätsche im Strafraum gegen Erik Tallig schlimmeres verhindern (6.). Zunächst dachten die Zuschauer, dass Schiedsrichter Martin Petersen Elfmeter gibt, weil seine Geste etwas zweideutig war. Es ging aber mit Abstoß weiter. Nach Steinhart-Zuspiel in den Rücken der Abwehr tauchte Fabian Greilinger halblinks vor Hoffmann auf. Der FCB-Keeper wehrte den Schuss des Angreifers mit dem Fuß ab, Mölders nahm den Abpraller aus 14 Metern artistisch per Seitfallzieher, scheiterte aber ebenfalls am Torhüter (9.). Marius Willsch legte in der 12. Minute von rechts in den Rückraum, Tallig an der Strafraumkante zögerte aber zu lange mit dem Abschluss, wodurch die Chance verpuffte. Im Anschluss an einen Zweikampf zwischen Stephan Salger und Timo Kern hatte der Linienrichter Einwurf für die Löwen angezeigt, der Schiedsrichter gab aber Freistoß. Angelo Stiller brachte von rechts den Ball in die Mitte, wo Kern am ersten Pfosten frei zum Kopfball kam, aber Marco Hiller abtauchte, die Kugel aus dem rechten unteren Eck kratzte (19.). Eine Freistoßflanke von Quirin Moll aus dem rechten Halbfeld rutschte Zirkzee über den Kopf, Tallig dahinter nahm die Kugel direkt, zielte aber knapp am rechten Pfosten vorbei. (24.). Auf der anderen Seite ging Zirkzee, der in dieser Szene keine Chance hatte, den Ball zu spielen, gegen Löwen-Keeper Hiller mit dem gestrecktem Bein voraus rein (25.). Minutenlang musste Hiller, der am Kopf blutete, behandelt und die Wunde geklammert werden. Nach zwei Minuten zeigte Schiedsrichter Petersen dem Bayern-Spieler, der sich beim 1860-Keeper für sein Einsteigen fair entschuldigte, die Rote Karte. Hiller musste das verblutete Trikot wechseln, bevor es nach fünfminütiger Unterbrechung weiter ging. Kurz danach die Riesenchance für die Löwen. Neudecker hatte rechts in die Tiefe auf Greilinger gepasst, dessen Hereingabe traf Mölders nicht voll, doch die Kugel landete bei Steinhart am langen Pfosten. Dessen Schuss aufs lange Eck klärte Jamie Lawrence für seinen geschlagenen Keeper auf der Linie (32.). Danach wurde es wieder etwas ruhiger auf dem Spielfeld. Beide Teams versuchten, sich auf die neue Situation einzustellen. Ein Steinhart-Schuss aus 21 Metern fälschte Angelo Stiller zur Ecke ab (42.). Zwei Minuten später lag die Kugel dann doch im Bayern-Tor. Nach Foul an Tallig gab es einen Freistoß im linken Halbfeld. Neudecker brachte den Ball scharf in die Mitte, Kern wollte am #Elfmeterpunkt klären, grätschte in die Hereingabe. Vom rechten Innenpfosten fand die Kugel anschließend den Weg zum 1:0 ins Tor (44.). Eine verdiente Führung für die Sechzger! In der Nachspielzeit versuchte es Tiago Dantas noch mit einem Distanzschuss, zielte aber zwei Meter am linken Pfosten vorbei (45.+3). Nach fünf Minuten Nachspielzeit schickte der Unparteiische beide Teams zur Pause in die Kabine.

Eine Hereingabe von Tallig legte Merveille Biankadi am kurzen Pfosten mit dem Rücken zum Tor auf Marius Willsch ab, der schoss sofort auf spitzem Winkel, doch Hoffmann war zur Stelle, wehrte mit dem Fuß ab (49.). Einen Freistoß an der linken Strafraumseite zog Arp in der 54. Minute mit rechts direkt aufs Tor, doch der Schuss ging knapp über die Querlatte. Der eingewechselte Dennis Dressel setzte sich links durch, passte von der Grundlinie scharf auf Mölders am ersten Pfosten, der traf aber die Hereingabe am Fünfmeterraum nicht voll (59.). Kurz danach passte Willsch rechts in die Tiefe auf Mölders, der lief in den Strafraum, ließ Thiago Dantas aussteigen, sein Schuss mit links wurde aber von Lawrence zur Ecke geblockt (61.). In der 66. Minute warf sich Hiller nach einem FCB-Konter vor die Beine von Arp, der nach Pass von Kern freie Bahn hatte. Doch der Löwen-Keeper griff sich sicher die Kugel sicher. Einen Lupfer von Neudecker konnte Richards im Strafraum gerade noch vor dem hinter ihm lauernden Mölders klären (71.). Nach einem abgewehrten Freistoß kam der Ball zurück in die Mitte, wo Lawrence unbedrängt zum Schuss kam, doch Moll brachte das Bein dazwischen, wehrte den Abschluss zur Ecke ab (76.). In dieser Phase wirkten die Löwen verunsichert, schafften kaum Entlastung und handelten sich viele Standards in Tornähe ein. Kurz danach war es Kern, der nach Rechtsflanke am Elfmeterpunkt an die Kugel kam, sein Seitfallzieher ging aber deutlich am rechten Pfosten vorbei (78.). Nach einer Stiller-Ecke brachte Feldhahn per Kopf die Kugel aufs Tor, doch Hiller war zur Stelle, fing das Spielgerät ab (85.). In der Nachspielzeit passte Moll auf Biankadi, der setzte sich gegen Richards durch, schloss aus acht Metern ab und traf zum 2:0 (90.+2). Damit war die Partie endgültig entschieden. Talent Maxim Gresler durfte noch für den Torschützen debütieren.

VIDEOBOTSCHAFT DER MANNSCHAFT AN DIE FANS

STENOGRAMM, 18. Spieltag, 09.01.2021, 14.03 Uhr

FC Bayern München II – 1860 München 0:2 (0:1)

FCB II: 1Hoffmann (Tor) – 40 Lawrence, 5 Feldhahn, 28 Richards – 4 Stanisic, 2 Vita, 6 Tiago Dantas, 38 Stiller, 10 Kern – 9 Arp, 35 Zirkzee.
Ersatz: 12 Wagner (Tor) – 7 Dajaku, 14 Jastremski, 15 Lungwitz, 18 Zaiser, 24 Scott, 26 Arrey-Mbi.

1860: 1 Hiller (Tor) – 25 Willsch, 6 Salger, 27 Belkahia, 36 Steinhart – 5 Moll – 19 Biankadi, 31 Neudecker, 8 Tallig, 11 Greilinger – 9 Mölders.
Ersatz: 40 Kretzschmar (Tor) – 3 Lang, 14 Dressel, 17 Wein, 18 Knöferl, 32 Gresler, 33 Klassen.

Wechsel: Dajaku für Arp (68.), Scott für Tiago Dantas (68.), Jastremski für Lawrence (82.) – Dressel für Greilinger (46.), Wein für Belkahia (73.), Gresler für Biankadi (90.+3).

Tore: 0:1 Kern (44., Eigentor), 0:2 Biankadi (90.+2).
Gelbe Karten: Stiller, Stanisic – Belkahia, Greilinger, Biankadi.
Rote Karte: Zirkzee (27., gefährliches Spiel).
Zuschauer: 0 im Grünwalder Stadion.
Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart); Assistenten: Marc Philip Eckermann (Winnenden), Gaetano Falcicchio (Konstanz).

Bildergalerie
Download
 

Spielbericht Spieltag 18

Video
Video
Weitere Meldungen
19.04.2021SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen Viktoria Köln ist online.
 
19.04.2021Köllner vor Viktoria: „Die Spieler sehen Sechzig als ihre Bestimmung!“
 
18.04.2021Über 3,4 Millionen TV-Zuschauer sehen Löwen-Sieg gegen Türkgücü.
 
17.04.2021Köllner scherzt beim Thema Aufstieg: „Die Lage ist nicht hoffnungslos!“
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

           
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: