SECHZIGMÜNCHEN.
 

Keanu Staude wird ein Löwe.

1860-Geschäftsführer Günther Gorenzel (li.) begrüßt Neuzugang Keanu Staude (re.). 

Der TSV 1860 München verpflichtet Keanu Staude. Der 24-jährige Offensivspieler spielte zuletzt für Zweitligist FC Würzburger Kickers. Über die genauen Vertragsmodalitäten vereinbarten beide Parteien Stillschweigen.

„Die bestehende Mannschaft genießt unser volles Vertrauen, und wir fühlen uns durch die zuletzt gezeigten Leistungen und Ergebnisse in unserer Herangehens­weise prinzipiell bestätigt“, sagt Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel. „Gemeinsam mit Michael Köllner haben wir immer betont, nur ganz gezielt und punktuell das bestehende Team verstärken zu wollen. Gerade um gegen tief stehende Gegner über mehr Optionen zu verfügen, haben wir den Markt gezielt nach Spielern mit einem speziellen Stärkenprofil sondiert. Keanu bringt unter anderen die Fähigkeiten mit, sich in offensiven Eins-gegen-Eins-Situationen in engen Räumen durchzusetzen und Überzahlsituationen – auch durch überraschende Momente – herzustellen. Daher haben wir uns gemeinsam mit Michael Köllner in intensivem Austausch für die Verpflichtung von Keanu entschieden.“

Keanu Staude geht voller Tatendrang die neue Aufgabe an: „Ich freue mich, bei einem Traditionsverein wie 1860 München zu sein, auf die Mannschaft, auf die Fans, die hoffentlich bald wieder ins Stadion dürfen.“

Keanu Staude wurde am 26. Januar 1997 in Bielefeld geboren. Mit dem Fußball spielen begann er bei FTuS Ost Bielefeld. 2005 wechselte er in den Nachwuchs der Arminia, durchlief dort alle Jugendmannschaften. Als 19-Jähriger gab der Rechtsfuß am 15. Mai 2016 sein Profidebüt in der 2. Bundesliga gegen den Karlsruher SC. Nach seiner Einwechslung bereitete er den Ausgleichstreffer vor. Am 1. September des gleichen Jahres absolvierte er sein erstes von zwei Länderspielen für die deutsche U20-Auswahl.

Nach 83 Zweitliga-Spielen (6 Tore) für die Ostwestfalen und dem Aufstieg in die Bundesliga zusammen mit Löwen-Verteidiger Stephan Salger wechselte Staude zur Saison 2020/2021 zu den Würzburger Kickers. Dort kam er in der Hinrunde auf lediglich drei Einsätze, blieb ohne Treffer.

Bildergalerie
Bildergalerie
Weitere Meldungen
30.11.2021Gewinnspiel „Löwenherz“: München einmal anders erleben!
 
30.11.2021Der Löwen-Adventskalender.
 
29.11.2021Hinweise zum Spieltag gegen den SV Waldhof Mannheim.
 
29.11.2021SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen den SV Waldhof als Druckausgabe.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: