SECHZIGMÜNCHEN.
 

Keine-Cup-Verteidigung: Löwen unterliegen Türkgücü im Toto-Pokal mit 0:1.

Der 17-jährige Maxim Gresler ließ sich auch nicht vom ehemaligen türkischen Nationalspieler Sercan Sararer beeindrucken. 

Der Traum von der Verteidigung des Toto-Pokals ist ausgeträumt. Die Löwen unterlagen im Qualifikationsfinale der Drittligisten Türkgücü München mit 0:1. Das „Tor des Tages“ erzielte Philipp Erhardt bereits in der 15. Minute. Nun musss das Köllner-Team die Qualifikation für den DFB-Pokal über die Liga schaffen. Dazu ist mindesten Platz vier vonnöten.

Personal: Löwen-Cheftrainer Michael Köllner musste im Toto-Pokal-Spiel gegen Türkgücü verletzungsbedingt auf Quirin Moll (Knieverletzung), Dennis Erdmann (Knieprobleme), Daniel Wein (muskuläre Probleme), Tim Linsbichler (Aufbautraining nach Schambeinentzündung) und Semi Belkahia (muskuläre Probleme) verzichten. Phillipp Steinhart bekam eine Regenerationspause. Nicht den Sprung in den 18er-Kader schafften der dritte Torhüter György Szekely, Ahanna Agbowo, Matthew Durrans und Milos Cocic. Gegenüber dem Toto-Pokal-Spiel gegen Ingolstadt gab’s eine Änderung: Der 17-jährige Maxim Gresler begann für Steinhart.

STIMMEN Köllner: „Das Ergebnis hat nicht zu unserem Spiel gepasst!“

Spielverlauf: Es war keine Minute gespielt, da musste Stephan Salger eine Hereingabe von Sercan Sararer von der rechten Grundlinie am ersten Pfosten zur Ecke klären (1.). Auf der anderen Seite schlug Keanu Staude aus dem rechten Halbfeld einen Freistoß scharf vors Tor, Sascha Mölders kam mit dem Kopf nicht an den Schuss heran, aber auch nicht René Vollath im Tor der Gäste. Der Ball strich knapp am linken Pfosten vorbei (4.). Fast aus dem Nichts heraus die Führung für Türkgücü. Ex-Löwe Kilian Fischer hatte sich auf dem rechten Flügel durchgesetzt, seine Flanke landete bei Philipp Erhardt am ersten Pfosten. Der köpfte die Hereingabe aus fünf Metern an die Unterkante der Latte, von wo sie den Weg zum 1:0 ins 1860-Tor fand (15.). In der 22. Minute kam plötzlich Staude im gegnerischen Strafraum halbrechts aus neun Metern zum Abschluss, nachdem Richy Neudecker ihn mit dem Rücken zum Tor angespielt hatte. Er scheiterte aber mit seinem Schuss aus der Drehung an Vollath. Nach einer Einzelaktion kam Merveille Biankadi halblinks im Strafraum zum Schuss, doch zuvor war ihm der Ball an die Hand gesprungen, so dass Schiedsrichter Patrick Hanslbauer die Aktion abpfiff (31.). Ein Schuss von Basti Maier, einem weiteren Ex-Löwen, vom linken Strafraumeck ging deutlich übers rechte Kreuzeck (35.). Im Anschluss an eine Staude-Ecke von rechts köpfte Salger aufs lange Eck, aber leicht abgefälscht strich der Ball am rechten Pfosten vorbei (42.). Im Gegenzug tauchte Lucas Röser nach Zuspiel von Noel Niemann frei vor Hiller auf, der Löwen-Torhüter wehrte den Ball mit dem Fuß ab, der Nachschuss von Fischer blockte die 1860-Defensive (43.). So blieb es beim 0:1 zur Pause.

Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten die Löwen nach einem Konter. Stefan Lex legte die Kugel nach links zu Biankadi raus, der zog nach innen, schloss mit rechts aus 15 Metern ab, der Schuss ging aber knapp am kurzen Pfosten vorbei (47.). In der 56. Minute hatte Hiller Glück. Im Anschluss an einen Maier-Freistoß von links kam Röser am langen Pfosten zum Kopfball, die Kugel klatschte aber an die Latte. Auf der anderen Seite war Sascha Mölders nach Neudecker-Flanke mit dem Kopf zur Stelle, der Ball landete aber genau auf dem Körper von Vollath (57.). Zwei Minuten später lief Ünal Tosun nach einem Konter im Anschluss an eine abgewehrte Eck alleine auf Hiller zu, scheiterte aber im Eins-gegen-Eins am 1860-Schlussmann (59.). Löwen-Trainer Michael Köllner wechselte gleich vier Mal (64.). Ein 20-Meter-Schuss von Dennis Dressel strich in der 67. Minute knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurz danach war es der eingewechselte Erik Tallig, der um Zentimeter von der Strafraumkante am langen Eck vorbeizielte (68.). Nach einem Zuspiel von Fabian Greilinger hatte Biankadi auf der linken Seite freie Bahn. Der Stürmer zog wieder nach innen, schloss mit rechts an der Strafraumkante ab, doch der Ball ging über die Querlatte am langen Eck (76.). Die Löwen drängten vehement auf den Ausgleich, waren aber gleichzeitig offen für Konter. Greilinger ließ auf der linken Seite Fischer aussteigen, passte dann auf Dressel, doch dessen Schrägschuss aus zwölf Metern strich knapp übers kurze Eck (82.). Bis zum Schluss versuchten die Löwen alles, rannten immer wieder an, doch die Lücke in der Abwehr der Gäste tat sich nicht auf. Nach dem Aus im Toto-Pokal liegt nun die volle Konzentration auf der Liga. Dort kann sich der TSV 1860 noch mit mindestens Platz vier für die DFB-Pokal-Hauptrunde qualifizieren.

STENOGRAMM, Toto-Pokal , 2. Qualifikationsrunde Drittligisten, 30.03.2021, 20.30 Uhr

1860 München – Türkgücü München 0:1 (0:1)

1860: 1 Hiller (Tor) – 25 Willsch, 3 Lang, 6 Salger, 32 Gresler – 14 Dressel – 19 Biankadi, 31 Neudecker, 23 Staude – 9 Mölders, 7 Lex.
Ersatz: 40 Kretzschmar (Tor) – 8 Tallig, 11 Greilinger, 18 Knöferl, 21 Ngounou Djayo, 28 Mannhardt, 33 Klassen.

TGM: 1 Vollath (Tor) – 13 Sorge, 36 Kusic, 15 Awoudja – 17 Fischer, 11 Maier, 8 Tosun, 24 Erhardt – 10 Sararer, 20 Niemann – 9 Röser.
Ersatz: 26 Flückiger (Tor) – 2 Park, 3 Jakob, 18 Barry, 22 Berzel, 25 Sliskovic, 37 Gorzel.

Wechsel: Greilinger für Lex (64.), Tallig für Willsch (64.), Knöferl für Staude (64.), Klassen für Gresler (64.) – Jakob für Niemann (46.), Barry für Awoudja (66.), Berzel für Maier (69.), Sliskovic für Röser (69.), Gorzel für Tosun (82.).

Tor: 0:1 Erhardt (15.).
Gelbe Karte: Knöferl – Berzel.
Zuschauer: 0 im Grünwalder Stadion.
Schiedsrichter: Patrick Hanslbauer (Altenberg); Assistenten: Roman Potemkin (Friesen), Christoph Stühler (Oesdorf).

Bildergalerie
Video
Download
 

Toto-Pokal Quali-Runde 2

Weitere Meldungen
22.04.2021Köllner fordert vertrauen ins Team: „Wir spielen eine bockstarke Saison!“
 
22.04.2021Bayerische Lebensart für echte Löwen: Filz & Loden von Hubertus.
 
21.04.2021Neue Folge im Löwen-Podcast: Von Fans für Fans.
 
21.04.2021Löwen starten Dauerkartenverkauf für die Saison 2021/2022.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

           
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: