SECHZIGMÜNCHEN.
 

Köllner vor Viktoria: „Die Spieler sehen Sechzig als ihre Bestimmung!“

Der Bart sprießt, die Laune ist gut: Löwen-Trainer Michael Köllner vor dem Heimspiel gegen Viktoria Köln. 

Es geht Schlag auf Schlag. Drei Tage nach dem 2:0-Auswärtssieg bei Türkgücü im Münchner Olympiastadion empfangen die Löwen am Dienstag, 20. April 2021, den FC Viktoria Köln. Anpfiff im Grünwalder Stadion ist um 18.60 Uhr. Die Partie wird live bei MAGENTA SPORT übertragen sowie im Löwen-Radio unter www.tsv1860.de/loewenradio/ ab 18.45 Uhr.

PK IM LÖWEN-TV >>

Was macht einen richtigen Sechzger-Spieler aus, wurde Löwen-Trainer Michael Köllner auf der Spieltagspressekonferenz gefragt. „Er muss so wie die jetzigen Spieler auf dem Platz unterwegs sein. Das sind Typen, die Woche für Woche alles für den Verein geben, die das Herz am richtigen Fleck haben. Charakterlich einwandfrei.“ Nicht umsonst sei die Identifikation und die Unterstützung der Fans so „gigantisch groß“. „Fast alle Spieler haben ihre Wurzeln im Verein, haben das Fußball spielen hier im NLZ gelernt. Sie bringen sich zu 100 Prozent ein, sehen Sechzig als ihre Bestimmung, für sie ist es keine Durchlaufstation.“

Mit Viktoria Köln kommt ein Gegner auf Giesings Höhen, der eine um ein Sieg bessere Serie als die Löwen vorweisen kann. Seit sieben Spielen sind die Höhenberger ungeschlagen, gewannen davon sechs Partien. „Dass die Viktoria die Klasse so frühzeitig gesichert hat, hätte vor einigen Wochen niemand gedacht“, sagt Köllner, der großen Respekt vor den Rheinländern hat. „Vom Kader her sind sie unter den Top-Fünf-, Top-Sechs-Mannschaften in der Liga einzuordnen. Das ist Pavel Dotchev letztlich auf die Füße gefallen.“

Der Rekordtrainer der 3. Liga wurde Ende Januar entlassen, coacht mittlerweile den MSV Duisburg. Für ihn kam Olaf Janßen, der bereits zwischen Januar und Juni 2018 in der Regionalliga die Kölner betreute. Der 54-Jährige hat auch eine Löwen-Vergangenheit: Als Co-Trainer von Falko Götz stieg er in der Saison 2003/2004 mit dem TSV 1860 aus der Bundeliga ab.

„Er hat es geschafft, dass die Spieler ihre Qualität zeigen“, so Köllner über seinen Kollegen. „Es ist eine Mannschaft, die Fußball spielen kann, ein sehr gutes Umschaltspiel hat. Für uns wird das eine Herausforderung.“ Auch wenn er das Team von der „Schäl Sick“, der rechten Rheinseite, als „schweren Brocken“ bezeichnet, ist auch klar: „Wir wollen unseren Lauf fortsetzen und die die drei Punkte holen. Das wird schwer genug.“

SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen Viktoria Köln ist online.

Gleichzeitig warnt der Löwen-Trainer vor der formstarken Viktoria, die immerhin die viertbeste Auswärtsmannschaft stellt. „Wir dürfen nicht so fahrlässig mit den Chancen umgehen wie zuletzt gegen Türkgücü. Das habe ich den Jungs in der Besprechung so gesagt. Es wird eine harte Nummer, aber wir können selbstbewusst ins Spiel gehen, wenn wir unsere Aufgaben wie in den letzten Wochen erfüllen.“

Beim Personal hat Köllner wieder eine Alternative mehr, weil Phillipp Steinhart seine Gelbsperre abgesessen hat. „Ansonsten sind alle gut aus dem letzten Spiel gekommen.“ Bereits direkt nach der Partie im Olympiastadion gegen Türkgücü startete die Vorbereitung auf Köln mit der Regeneration am Trainingsgelände.

Nach wie vor richtet der Löwen-Coach seinen Blick in der Tabelle eher nach unten als nach oben. Derzeit hat sein Team als Vierter sechs Punkte Vorsprung auf Platz fünf. Die ersten Vier qualifizieren sich direkt für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokal 2021/2022. Seiner Maxime bleibt der 51-Jährige treu: „Wir versuchen, die Saison so gut wie möglich zu spielen!“ Dass die vor den Löwen platzierten Teams nervös werden, empfindet Köllner als Kompliment. „Wir haben das Momentum auf unserer Seite, aber es kann sich auch wieder drehen. Deshalb tun wir gut daran, uns auf das hier und jetzt zu konzentrieren.“ Und das sei eben Viktoria Köln.

„Es geht darum, ein gutes Spiel über 90 Minuten zu zeigen, mit viel Leidenschaft zu spielen und alles reinzuwerfen. Wenn uns andere zutrauen, dass wir aufsteigen können, ist das schön.“ Aber für ihn sei das momentan sekundär. Das Entscheidende sei, dass die Mannschaft Woche für Woche marschiere. „Wir spielen eine geile Saison, können nur gewinnen, wissen aber auch, dass wir uns in jedem Spiel strecken müssen.“

Köllner fand für die Aktion der Fans rund ums „Auswärtsspiel“ im Münchner Olympiastadion nur lobende Worte, betonte nochmals, wie sehr er und die Mannschaft die Unterstützung im Stadion vermisse. „Für die Spieler, die erst im Sommer gekommen sind, war es wichtig, mal die Urgewalt unserer Fans zu spüren. Trotzdem möchte ich an alle appellieren, keine wilden Dinge in der Saisonendphase zu machen.“ Die Botschaft sei jedenfalls bei der Mannschaft angekommen…

MÖGLICHE AUFSTELLUNGEN

1860: 1 Hiller (Tor) – 25 Willsch, 6 Salger 27 Belkahia, 36 Steinhart – 14 Dressel – 19 Biankadi, 31 Neudecker, 8 Tallig, 7 Lex – 9 Mölders.
Ersatz: 12 Szekely, 40 Kretzschmar (beide Tor) – 3 Lang, 11 Greilinger, 13 Erdmann, 17 Wein, 18 Knöferl, 20 Agbowo, 21 Ngounou Djayo, 26 Durrans, 28 Mannhardt, 30 Cocic, 32 Gresler, 33 Klassen.
Nicht dabei: 5 Moll (Knieverletzung), 22 Linsbichler (Aufbautraining), 23 Staude (Sehnenverletzung).

VIK: 1 Mielitz (Tor) – 28 Koronkiewicz, 30 Schultz, 23 Fritz, 6 Holthaus – 18 Klefisch, 4 Lorch – 31 Risse, 8 Wunderlich, 7 Handle – 39 Thiele.
Ersatz: 25 Bangsow, 33 Weis (beide Tor) – 3 Rossmann, 5 Hajrovic, 9 Seaton, 10 Dej, 12 Bunjaku, 17 Klingenburg, 19 Holzweiler, 20 Kyere, 26 Stellwagen, 27 Tubluk.
Nicht dabei: 2 Höck (Reha nach Kreuzbandriss), 11 Cueto (Innenbanddehnung im Knie), 21 de Vita (Kreuzbandriss).

Schiedsrichter: Patrick Kessel (Norheim); Assistenten: Luca Schlosser (Montabaur), Fabian Schneider (Gelsdorf).

Video
Download
 

Stadionmagazin gegen Viktoria Köln

Weitere Meldungen
17.05.2021Draussen muss drin sein, bundesweite Petition für den Amateur- und Breitensport.
 
17.05.20211860 München verabschiedet vier Spieler.
 
17.05.2021Gratulation: 1860 wird 161 Jahre.
 
16.05.2021Köllner bleibt positiv: „Wir haben am Samstag ein Finale in Ingolstadt!“
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

           
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: