SECHZIGMÜNCHEN.
 

Von wegen Sommerpause: Lebhaftes Treiben an der Grünwalder StraSSe.

Die bisherige SECHZGER ALM wurde in eineinhalb Tagen komplett abgebaut, die neue soll kommende Woche aufgebaut werden. 

Obwohl die Mannschaft sich derzeit in Urlaub befindet, floss diese Woche der Schweiß auf dem 1860-Trainingsgelände an der Grünwalder Straße 114. Verschiedene Arbeiten sorgten trotz „Sommerpause“ für mächtig Betrieb bei den Löwen.

Am Dienstag rückte Schmid Kunstholzbau mit voller Mannschaft an, am Mittwochmittag war bereits der erste Teil der Arbeiten erledigt: Dort wo sich bisher die SECHZGER ALM befand, steht heute nichts mehr. Das Unternehmen aus Pleiskirchen im Landkreis Altötting hatte die Hütte in Windeseile in seine Einzelteile zerlegt und mit dem mitgebrachten Gabelstapler auf LKWs verladen.

ZUR BILDERGALERIE >>

Der Platz zwischen dem Verwaltungsgebäude und Trainingsplatz fünf wird allerdings nicht lange frei sein. Bereits nächste Woche rücken die Hüttenbauer erneut an. Dann wird eine neue Alm aufgebaut – genauer gesagt sogar zwei Hütten. Die eine misst 30x17,5 Quadratmeter und ist so groß wie die bisherige, die andere 10x15 Quadratmeter. Damit stehen den VIP-Gästen der Löwen in der kommenden Saison zusätzliche 150 Quadratmeter Fläche zur Verfügung.

Optisch setzt Schmid Kunstholzbau weiter auf die seit Jahrhunderten überlieferte traditionelle Handwerkskunst des Holzbaus in Kombination von Werkstoffen wie Altholz und neuen, heimischen Hölzern. Erst dadurch entsteht der urige Look alter Hütten, die den besonderen Flair ausmachen.

Ebenfalls am Dienstag startete die Renovation des Einser-Trainingsplatzes, auf dem normalerweise die Profis ihre Übungseinheiten abhalten. Dabei handelt es sich um eine größere Platzpflege, die in Abständen von ein bis zwei Jahren durchgeführt wird. Zunächst fräste die Firma EuroSportsTurf aus Igling die Naturrasenhalme über dem Hybridrasen ab, ohne die Kunstfasern darunter zu beschädigen. Anschließend wird das Spielfeld mit rund 150 Tonnen Quarzsand aufgefüllt und darauf der neue Rasen ausgesät. Danach muss das Saatgut anwachsen. Mitte bis Ende August sollte der Platz dann wieder unserem Team die bestmöglichen Bedingungen bieten.

Bildergalerie
Weitere Meldungen
16.10.2021Ois Guade zum 70. Gebuadsdog, Dr. Willi Widenmayer!
 
15.10.2021U19: Trainer Schittenhelm warnt vorm FC Deisenhofen.
 
15.10.2021U21: Ohne Trainer, aber mit zwei Rückkehrern gegen Kirchanschöring.
 
15.10.2021Corona bei Waldhof: Heimspiel gegen Mannheim fällt aus.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: