SECHZIGMÜNCHEN.
 

Renommiertes Gastronom-Ehepaar übernimmt VIP-Bewirtung in der SECHZGERALM.

Löwen-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer (re.) mit dem neuen Großgastronomen-Ehepaar der SECHZGERALM, Denise und Fritz Kustatscher (v. li.). 

Die Löwen haben vor dem ersten Training an der Grünwalder Straße neben dem neuen Kader für die Saison 2021/2022 auch Fritz Kustatscher und sein Team als neuen Caterer für den VIP-Bereich auf dem Trainingsgelände, der erstmals aus zwei urigen Almhütten besteht, vorgestellt.

Löwen-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer bedankt sich bei dieser Gelegenheit noch einmal herzlich bei dem bisherigen Caterer Lorenz Stiftl. „Es war über all die Jahre ein partnerschaftliches Miteinander und wir sind in der Zusammenarbeit gemeinsam gewachsen. Außerdem ist uns das Unternehmen Stiftl während der Pandemie wirtschaftlich entgegengekommen, was definitiv keine Selbstverständlichkeit war.“

Mit Denise und Fritz Kustatscher übernimmt nun ein renommiertes Großgastronomen-Ehepaar aus der bayerischen Landeshauptstadt die Bewirtung der größeren SECHZGERALM einschließlich der neugeschaffenen WEISS-BLAUEN STUBN. Der Ur-Münchner Kustatscher freut sich auf diese Aufgabe. „Als gebürtiger Giesinger bin ich von der ersten Stunde an ein Löwe. Unsere Firma war schon immer hier und ist es bis heute noch. Mehr weiß-blaues Blut geht gar nicht.“

ZUR BILDERGALERIE >>

Seit 2014 betreibt Kustatscher, der seit 2003 Mitglied beim TSV 1860 München ist, den „Giesinger Garten“, eine traditionelle Gaststätte zwischen Teutoburger- und Gerhardstraße in Untergiesing. Bekannt ist seine Familie auch durch die „Fischer-Vroni“ auf der Wiesn. Auch das „Sappralott“ in Neuhausen ist ein weiterer Gastronomie-Betrieb, den der Giesinger als geschäftsführender Gesellschafter unterhält.

Für die Bewirtung des VIP-Bereichs auf dem Trainingsgelände hat die Entscheider der Löwen das Gesamtkonzept von Kustatscher überzeugt. „Das authentische Konzept, die Verbundenheit zum Klub und die wirtschaftlichen und inhaltlichen Aspekte“ gaben letztlich den Ausschlag, so Löwen-Geschäftsführer Pfeifer, der sich über die Kapazitäts­erhöhung in der SECHZGERALM freut. „Durch die neu konzipierte WEISS-BLAUE STUBN können wir künftig noch mehr Löwen-Fans bei unseren Heimspielen in unserem familiären ‚Wohnzimmer‘ begrüßen. Neben bayerischen Schmankerln und einer heimischen Atmosphäre können sich alle VIP-Gäste wie gewohnt auf das Bier unseres PremiumPartners Hacker-Pschorr sowie auf Attraktionen am Spieltag freuen – und das alles für 1860 Euro als Upgrade zur Dauerkarte.“

Erstellt wurden die beiden urigen Hütten von Schmid Kunstholzbau. Das spezialisierte Unternehmen aus Pleiskirchen im Landkreis Altötting setzt dabei auf seit Jahrhunderten überlieferte traditionelle Handwerkskunst des Holzbaus in Kombination von Werkstoffen wie Altholz und neuen, heimischen Hölzern. Dadurch entsteht der traditionelle Look, die den besonderen optischen Flair ausmachen.

„Die Konstellation mit den Sechzgern ist in unserer Firmengeschichte einmalig“, erzählt Johannes Göppinger, leitender Mitarbeiter des Spezialisten in Sachen mobiler Almhütten für Messen, Gastro, Industrie und Sportevents. Obwohl der Handwerksbetrieb viele namhafte Kunden mit seinen Produkten unterstützt und an den schönsten Orten weltweit präsentiert, sei „die gute und herzliche Zusammenarbeit und die familiäre Atmosphäre bei den Löwen“ etwas Außergewöhnliches.

Bildergalerie
Weitere Meldungen
16.10.2021Ois Guade zum 70. Gebuadsdog, Dr. Willi Widenmayer!
 
15.10.2021U19: Trainer Schittenhelm warnt vorm FC Deisenhofen.
 
15.10.2021U21: Ohne Trainer, aber mit zwei Rückkehrern gegen Kirchanschöring.
 
15.10.2021Corona bei Waldhof: Heimspiel gegen Mannheim fällt aus.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: