SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen helfen Unwetteropfern mit einem Benefizspiel gegen die SG Schönau.

Die 1860-Geschäftsführer Günther Gorenzel (v. li.) und Marc-Nicolai Pfeifer machen sich mit den Löwen stark für die Unwetteropfer im Berchtesgadener Land. 

Die Bilder der Überschwemmungen erschütterten ganz Deutschland. Auch der TSV 1860 München ist zutiefst betroffen und fühlt besonders mit den Opfern aus dem Berchtesgadener Land. Um die Not zu lindern und konkrete Hilfe anzubieten, werden die Löwen ein Benefizspiel gegen die SG Schönau austragen, bei dem die kompletten Erlöse direkt an die Betroffenen der Katastrophe in Oberbayern gehen.

Schönau am Königssee war in unserer Region besonders schwer von Überschwemmungen und Starkregen heimgesucht worden. Die Berchtesgadener Ache trat über die Ufer und setzte viele Gebiete unter Wasser. Außerdem verschütteten Murenabgänge aus den Bergen zahlreiche Wohngebäude. Die Existenz vieler Bewohner dieser Gebiete ist durch die Schäden stark bedroht.

Die Löwen wollen in dieser Situation Verantwortung übernehmen und helfen, nicht nur weil im Berchtesgadener Land viele Sechzger-Fans beheimatet sind. Die Mannschaft um Trainer Michael Köllner und Kapitän Sascha Mölders zeigt sich ebenso zutiefst berührt. Ihr ist es ein Grundbedürfnis, den Menschen vor Ort zu helfen. „Wir hoffen, dass die Betroffenen möglichst bald ihr gewohntes Leben weiter führen können“, sagt Cheftrainer Köllner.

Um den Unwetteropfern zu helfen, werden die Löwen ein Benefizspiel gegen die SG Schönau bestreiten. Die Erlöse gehen als Soforthilfe an die Betroffenen aus der Region. Ein genauer Spieltermin steht noch nicht fest, der Ticketvorverkauf soll aber bereits in Kürze starten.

„Wir bekommen sehr viel Unterstützung von unseren einzigartigen Löwen-Fans, von denen auch zahlreiche in der Region um Berchtesgaden wohnen“, sagt 1860-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer. „Wir sehen es in unserer Verantwortung, alle unsere Kräfte zu bündeln, den Betroffenen zu helfen und als Klub auch etwas zurück zu geben. Die Löwenfamilie hält stets zusammen und ist gemeinsam da, wenn sie gebraucht wird.“

Ähnlich sieht es sein Geschäftsführer-Kollege Günther Gorenzel. „Durch den Fußball haben wir die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit zu verstärken. Wir hoffen, dass sich viele unserer Hilfsaktion anschließen, sich mit einbringen und helfen, den betroffenen Menschen dort wieder eine Perspektive und Zuversicht zu bieten.“

Der Bürgermeister der Gemeinde Schönau am Königssee, Hannes Rasp, freut sich, dass die Verantwortlichen von 1860 München sofort Kontakt aufgenommen und ihre Hilfe angeboten haben. „Das große Engagement des TSV 1860 München, ein Benefizspiel anlässlich der Flutkatastrophe in Schönau am Königssee mit seinen Profis durchzuführen, erfreut und berührt mich zugleich. Im Namen aller Betroffenen bedanke ich mich schon jetzt ganz herzlich für die Unterstützung.“

Weitere Meldungen
30.07.2021U21: „Stabile Defensive“ ist für Schmöller gegen Ingolstadt II das Grundgerüst.
 
30.07.2021Happy Birthday zum 75. Geburtstag, Ferdl Keller!
 
29.07.2021Köllner: „Ich freue mich tierisch, wenn der Löwe auswärts wieder brüllt!“
 
29.07.2021Sechzig auswärts in Hessen.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: