SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21: „Stabile Defensive“ ist für Schmöller gegen Ingolstadt II das Grundgerüst.

Erneut tragen die kleinen Löwen ihr Heimspiel auf der Anlage von Partnerverein TSV Gilching/Argelsried aus. 

Für die kleinen Löwen geht es Schlag auf Schlag. Bereits eine Woche nach dem Saisonstart steht für das Team von Trainer Frank Schmöller die dritte Partie auf dem Programm. Am Sonntag, 1. August 2021, geht es auf der Sportanlage Gilching, Talhofstraße 13, gegen den FC Ingolstadt II. Anpfiff der Partie ist um 18 Uhr.

Bisher ist die Löwen-Reserve in der Bayernliga Süd noch ungeschlagen und ohne Gegentor. Dem 3:0-Auftaktsieg in Gilching gegen Schwaben Augsburg folgte ein torloses Remis beim FC Ismaning. Damit liegt das Team in der Tabelle auf Rang drei , hinter Türkspor Augsburg und der SpVgg Hankofen-Hailing, die mit der maximalen Ausbeute von sechs Punkten gestartet sind.

Gar nicht gut ist es bisher für Gegner FC Ingolstadt II gelaufen. Dem 1:1 bei Aufsteiger FC Gundelfingen folgte eine 0:2-Niederlage gegen Schmöllers ehemaligen Verein, dem SV Pullach. Für den 54-jährigen Löwen-Coach ist der Auftakt der kleinen Schanzer eine Überraschung. „Sie wurden stärker eingeschätzt“, sagt er, um anzufügen: „Bei einer zweiten Mannschaft ist auch immer entscheidend, ob und wie viel Unterstützung sie von oben bekommen. Ich rechne damit, dass beide Teams am Sonntag Verstärkungen erhalten. Es wird ein interessanter Vergleich.“

Das hatte Profi-Trainer Michael Köllner bereits bei der Pressekonferenz zum Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden anklingen lassen. Der 51-Jährige hatte sich die beiden bisherigen Punktspiel-Auftritte der Reserve live angeschaut. „Ich habe einen guten Austausch mit Frank Schmöller, es gibt eine enge Verzahnung zwischen den Teams. Alle, die am Samstag nicht im Kader sind, werden am Sonntag in Gilching spielen. Für die jungen Spieler ist es wichtig, dass sie 90 Minuten spielen können.“

Von seinen Jungs erwartet Schmöller im Vergleich der U21-Teams, den nächsten Schritt in der Entwicklung zu machen, „basierend auf einer stabilen Defensive. Das ist das Grundgerüst von allem. Darauf wollen wir aufbauen.“

Dass es zuletzt mit dem Toreschießen nicht geklappt hat, bereitet Schmöller keine schlaflosen Nächte. „Wichtig ist, dass wir uns Chancen herausspielen konnten. Irgendwann fallen auch wieder Tore. Schlimmer ist es, wenn du keine Möglichkeiten hast. Denn dann hast du ein grundsätzliches Problem!“ So sieht der Ex-Profi lediglich „mangelnde Konsequenz im Abschluss“ als Grund für die Flaute im letzten Spiel. „Wir haben das in der Mannschaft angesprochen, aber ein Drama mache ich nicht daraus!“

Erneut sitzt Torwart-Trainer Marc Lamberger als Back-up für Dario Pavlovic auf der Ersatzbank. Keeper David Hundertmark fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses weiterhin aus. „Ich rechne mit ihm in fünf, sechs Tagen wieder im Training“, so Schmöller.

Weitere Meldungen
23.09.2021Augsburg Airways® fliegt auf den TSV 1860: Der Charter-Broker ist neuer Flugpartner.
 
23.09.2021Löwen-Wiesnabend 2021.
 
22.09.2021U21 dreht nach Rückstand auf: 7:1-Sieg über Hallbergmoos.
 
22.09.2021Neue Folge im Löwen-Podcast: Wolfgang Bals..
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: