SECHZIGMÜNCHEN.
 

DFB-Pokal: Löwen empfangen in der 2. Runde Schalke 04.

Die Neuauflage des DFB-Pokal-Finales von 1942. 

Der Zweitrunden-Gegner im DFB-Pokal steht fest: Die Löwen treffen am Dienstag/Mittwoch, 26./27. Oktober 2021, auf den FC Schalke 04. Diese Paarung zog Kanu-Olympiasieger Ronald Rauhe in der ARD Sportschau.

Es gab zwei Lostöpfe. Der eine enthielt nur fünf Kugeln. Neben dem TSV 1860 München befanden sich darin die weiteren verbliebenen Drittligisten Waldhof Mannheim und VfL Osnabrück sowie die beiden Regionalligisten SV Babelsberg und Preußen Münster. Im anderen Lostopf waren die Klubs der Ersten und Zweiten Liga versammelt, die dem ersten Topf zugelost wurden. Ronald Rauhe zog unter den Augen von Ziehungsleiterin Célia Sasic die Löwen als fünftes Team. Los. Wenig später entnahm er dem anderen Topf Schalke 04.

„Ein tolles Los“, findet Löwen-Cheftrainer Michael Köllner, „da treffen zwei Traditionsvereine aufeinander.“ Die Paarung war sogar bereits ein DFB-Pokal-Endspiel: 1942 gewann der TSV 1860 München im Berliner Olympiastadion mit 2:0 gegen die favorisierten Knappen. Es war der erste von zwei Pokalsiegen der Sechzger. „Für die Fans ist es ebenso eine attraktive Partie wie für die Mannschaft. Wir hoffen, dass wir ein gutes Spiel abliefern können“, so Köllner weiter.

Beide Mannschaften standen sich bereits 50 Mal in Liga und Pokal gegenüber. 14 Mal gewannen die Löwen, 24 Mal die Königsblauen bei zwölf Unentschieden. Im DFB-Pokal ist es die siebte Auflage dieser Paarung. Neben dem Finalsieg 1942 konnte der TSV 1860 nur ein weiteres Mal gewinnen. Das war im Achtelfinale der Saison 1962/1963 mit 3:2. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams fand ebenfalls im DFB-Pokal statt. Im Achtelfinale der Spielzeit 2009/2010 verloren die Löwen am 28. Oktober 2009 vor 28.500 Zuschauern in der Allianz Arena mit 0:3. Die Tore für die Knappen erzielten Rafinha (40.) und Benedikt Höwedes mit einem Doppelpack (48. und 81.).

Der Spieltermin für die 2. Runde ist Dienstag oder Mittwoch, 26. oder 27. Oktober 2021. An beiden Tagen gibt es jeweils zwei Anstoßzeiten: 18.30 Uhr und 20.45 Uhr. Der Pay-TV-Sender Sky zeigt alle 16 Spiele einzeln sowie in der Konferenz. Außerdem laufen insgesamt zwei Spiele im frei empfangbaren Fernsehen: Eines bei der ARD, eines bei Sport1.

Die 16 Paarungen der 2. Runde:

SC Preußen Münster – Hertha BSC
SV Waldhof Mannheim – FC Union Berlin
VfL Osnabrück – SC Freiburg
SV Babelsberg 09 – RB Leipzig
TSV 1860 München – Schalke 04
Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf
VfL Bochum – FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach – Bayern München
Dynamo Dresden – FC St. Pauli
TSG Hoffenheim – Holstein Kiel
Jahn Regensburg – Hansa Rostock
1. FC Nürnberg – Hamburger SV
1. FSV Mainz 05 – Arminia Bielefeld
VfB Stuttgart – 1. FC Köln
Borussia Dortmund – FC Ingolstadt
Bayer 04 Leverkusen – Karlsruher SC

Weitere Meldungen
03.07.2022Traditioneller Fanabend im Trainingslager in Windischgarsten.
 
03.07.2022Trainingslager in Windischgarsten: Tag 3.
 
02.07.2022Trainingslager in Windischgarsten: Tag 2
 
02.07.2022Kurz gebrüllt.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: