SECHZIGMÜNCHEN.
 

U19 besiegt Planegg-Krailling 5:0 – Vier Tor durch Philip Kuhn.

Philipp Kuhn bereitete das erste Tor vor und erzielte die weiteren vier Treffer sellbst. 

Für die Löwen-U19 läuft’s. Mit einem 5:0-Heimsieg über den SV Planegg-Krailling hat sie sich an der Spitze der A-Junioren-Bayernliga Gruppe Süd festgesetzt. „Mann des Tages“ war Philip Kuhn, der gleich vier Mal Gästetorhüter Simon Oppolzer überwand (30., 45., 57., 70.). Den Anfang des Torreigens hatte Devin Sür in der 7. Minute gemacht.

Vom Anpfiff weg dominierten die Junglöwen die Partie und gingen bereits in der 7. Minute in Führung. Nach einem Angriff über den linken Flügel legte Philip Kuhn quer auf Devin Sür, der zum 1:0 traf. In der 30. Minute das 2:0. Rechtsverteidiger Julian Bell flankte auf Kuhn, der den Ball direkt unter die Latte hämmerte. Direkt vor der Pause sogar das 3:0. Nach einer Kombination spielte Raphael Wach im linken Halbfeld einen Schnittstellenpass auf den gestarteten Kuhn, der frei vor Simon Oppolzer auftauchte und eiskalt den Gästekeeper überwand (3:0).

Die Partie war damit zwar bereits entschieden, der Torhunger von Kuhn an diesem Tag noch nicht gestillt. In der 57. Minute setzte sich Sür auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe an den zweiten Pfosten musste Kuhn nur noch einschieben. Den Schlusspunkt setzte er dann in der 70. Minute. Nach einer Kombination mit Damjan Dordan, der einen Schnittstellenpass auf Kuhn spielte, verwandelte dieser zum 5:0. Es war sein vierter Treffer an diesem Nachmittag.

„Wir haben unser Ziel erreicht“, analysierte U19-Coach Jonas Schittenhelm. „Es war eine sehr dominante und klare Sache mit teilweise schön herausgespielten Toren. Hinten haben wir so gut wie nichts zugelassen.“ Die Tatsache, dass erneut die Null stand, war dem 36-Jährigen wichtig. Seine Jungs hätten teilweise gut gespielt, „insgesamt ist aber noch Luft nach oben“. Gerade im letzten Drittel hätte bei einigen Aktionen die Sauberkeit und Präzision gefehlt. „Da können und wollen wir uns noch steigern. Auch den Spielern hat man angemerkt, dass sie noch nicht zufrieden waren.“

STENOGRAMM, 2. Spieltag, 11.09.2021, 16 Uhr

TSV 1860 München – SV Planegg-Krailling 5:0 (3:0)

1860: Rothdauscher (Tor) – Bell, Seils, Friedrich, Rem (46., Kreuzpaintner) – Dordan, Wörl (65., Kloss), Wach – Sür (71., Häckl), Ouro-Tagba (46., Zivanovic), Kuhn.

Tore: 1:0 Sür (7.), 2:0 Kuhn (30.), 3:0 Kuhn (45.), 4:0 Kuhn (57.), 5:0 Kuhn (70.).
Gelbe Karten: Kreuzpaintner – Capito
Zuschauer: 50 Trainingsgelände Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter: Tobias Kinberger; Assistenten: Florian Schatz, Michael Steinhauser.

Download
 

Spielbericht Spieltag 02

Weitere Meldungen
23.09.2021Augsburg Airways® fliegt auf den TSV 1860: Der Charter-Broker ist neuer Flugpartner.
 
23.09.2021Löwen-Wiesnabend 2021.
 
22.09.2021U21 dreht nach Rückstand auf: 7:1-Sieg über Hallbergmoos.
 
22.09.2021Neue Folge im Löwen-Podcast: Wolfgang Bals..
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: