SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 gewinnt 2:0 gegen Lieblingsgegner Deisenhofen.

Mussa Fofanah brachte mit seinem vierten Saisontreffer zum 2:0-Endstand den Heimsieg gegen Deisenhofen unter Dach und Fach. 

Die kleinen Löwen besiegten nach sieben sieglosen Spielen in der Bayernliga Süd den FC Deisenhofen mit 2:0. Die Tore erzielten vor der Pause Alexander Freitag (12.) und Mussa Fofanah (29.). In der Schlussphase hielt David Hundertmark einen Foulelfmeter (86.).

Irgendwie ist der FC Deisenhofen der Lieblingsgegner der 1860-Reserve. Im vierten Spiel gelang der dritte Sieg bei einem Remis. Nach einer gelungenen Kombination war es Alexander Freitag, der mit einem Schuss aus der zweiten Reihe über FCD-Keeper Enrico Caruso hinweg genau unter die Latte zum 1:0 traf (12.). Nach einem blitzsauberen Konter war es Mussa Fofanah, der eine Hereingabe von Maxim Gresler am zweiten Pfosten zum 2:0 verwertete (29.). „Das war eine bockstarke 1. Halbzeit“, freute sich Trainer Frank Schmöller über die Leistung seiner Mannschaft.

Daran konnten seine Jungs im zweiten Durchgang nicht mehr anknüpfen. „Wir haben uns das Leben unnötig schwer gemacht mit schnellen Ballverlusten“, monierte der 55-jährige Coach. „Zudem hätten wir den einen oder anderen Umschaltmoment besser nutzen können.“

Richtig eng hätte es nochmals in der Schlussphase werden können. Während die kleinen Löwen zu hektisch agierten, kamen die Gäste mit kurzen Pässen immer wieder gefährlich vors 1860-Tor. Nach einer misslungenen Abwehraktion bekam Deisenhofen einen Elfmeter zugesprochen (85.). Doch David Hundertmark behielt im Duell mit seinem Freund Marco Finster die Oberhand, parierte den Strafstoß (86.) und hielt somit sein Tor sauber.

„In den letzten Wochen war nicht alles schlecht und heute nicht alles gut“, drückte Schmöller auf die Euphoriebremse. „Aber egal: Wir freuen uns über den Sieg, sind extrem glücklich. Es war wichtig, dass wir die drei Punkte geholt haben.“ Normalerweise verfahre er nach dem bairischen Motto: „Ned gschimpft is scho globt gnua!“ Aber davon wolle er bewusst abweichen. Das ausdrückliche Lob galt den beiden Innenverteidigern Leandro Morgalla und Michael Glück, beide Stammkräfte in der U19. „Die beiden haben alles abgeräumt mit super Zweikampfwerten und einem guten Aufbauspiel. Hut ab! Genauso müssen sie weitermachen.“

STENOGRAMM, 23. Spieltag, 21.11.2021, 14 Uhr

TSV 1860 München II – FC Deisenhofen 2:0 (2:0)

1860: Hundertmark (Tor) – Spennesberger, Morgalla, Glück, Gressler – Leibelt – Knöferl, Freitag, Brönauer (67., Dordan), Fofanah – Ngounou Djayo (86., Zehetbauer).

Tore: 1:0 Freitag (12.), 2:0 Fofanah (29.).
Gelbe Karten: Dordan – Mayer, Nickl, Vodermeier, Gkasimpagiazov, Sagner.
Bes. Vorkommnis: Hundertmark hält Foulelfmeter von Finster (86.).
Zuschauer: 180 auf dem Trainingsgelände Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter: Markus Huber (Niedertaufkirchen); Assistenten: Farras Fathi (München), Damian Gruber (Taufkirchen).

Download
 

Spielbericht Spieltag 23

Weitere Meldungen
30.11.2021Der Löwen-Adventskalender
 
29.11.2021Hinweise zum Spieltag gegen den SV Waldhof Mannheim
 
29.11.2021SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen den SV Waldhof als Druckausgabe.
 
29.11.2021Auslosung der Halbfinalpartien des Toto-Pokals.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: