SECHZIGMÜNCHEN.
 

Leandro Morgalla für die deutsche U18-Nationalmannschaft nominiert.

Der 17-jährige Innenverteidiger Leandro Morgalla absolvierte in dieser Saison schon Pflichtspiele für die U19, die U21 und die Profis der Löwen. 

Die Einladung kam völlig überraschend. Junglöwe Leandro Morgalla ist einer von 24 Spielern, die U18-Nationaltrainer Guido Streichsbier für das Winterturnier in Israel nominiert hat. Dort trifft die DFB-Auswahl zwischen dem 9. und 18. Dezember auf Russland, Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Der Schlacks mit den blonden Haaren wurde am 13. September 2004 im hessischen Biedenkopf geboren und kam als Vierjähriger mit seinen Eltern nach München. Seit Sommer 2014 spielt er im Nachwuchs der Löwen, schaffte mit der U17 den Aufstieg in die B-Junioren-Bundesliga, absolvierte dort aber coronabedingt nur fünf Spiele. Seit dieser Saison gehört der 17-jährige Innenverteidiger offiziell dem Kader der U19 von Jonas Schittenhelm an, absolvierte aber schon Spiele in der U21 und bei den Profis.

Erstmals beim Team von Trainer Michael Köllner durfte Leandro Morgalla als 16-Jähriger diesen Sommer beim Testspiel gegen den VfR Aalen ran (1:1). Seine ersten Pflichtspieleinsätze im Toto-Pokal, erst gegen den SV Birkenfeld (3:0), dann gegen den BSC Saas Bayreuth (3:0), absolvierte er ebenfalls vor seinem 17. Geburtstag. Ohnehin verlief seine Entwicklung im letzten halben Jahr „rasant“, wie er selbst sagt.

Ausgerechnet im Oktober ereilte ihn eine Muskelverletzung, weswegen er schweren Herzens die Einladung zum Lehrgang der U18-Nationalmannschaft absagen musste. Umso überraschter war er, als er vor knapp einer Woche den Anruf von Teammanager Tim Fliess mit der Nominierungszusage erhielt. „Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet.“

Derzeit macht Leandro Morgalla eine Ausbildung zum Automobilkaufmann. „Ich musste mir für das Turnier Urlaub nehmen“, erzählt er, „da ist alles geregelt.“ Die anderen Formalitäten erledigte der DFB. Da er bereits doppelt geimpft ist, braucht er lediglich noch einen aktuellen PCR-Test zur Einreise nach Israel. „Das wird eine coole Erfahrung“, ist sich der Abwehrrecke sicher, „ich lasse mich voll drauf ein. Es ist für mich was Neues, ich freue mich riesig darauf, war noch nie in Israel.“

Natürlich stehen für ihn nicht die touristischen Reize im Vordergrund, sondern die sportliche Möglichkeit, im Dress mit dem Adler auf der Brust aufzulaufen und Trainer Guido Streichsbier von seinen Qualitäten zu überzeugen. Für den Coach sind es zum Abschluss des Jahres „noch einmal drei interessante internationale Vergleiche. Die sehr unterschiedlichen Spielweisen werden für die Spieler und für uns eine interessante Erfahrung darstellen.“

Nach dem Jahresabschluss im Nahen Osten geht es für die U18 vom 20. bis 30. März 2022 mit dem nächsten Lehrgang weiter. Dann misst sich der DFB-Nachwuchs am 24. und 27. März gleich zweimal mit den Altersgenossen aus Frankreich – hoffentlich erneut mit Löwe Leandro Morgalla.

Spielplan U18-Nationen-Turnier
Sonntag, 12.12.2021, 11 Uhr, National Team Complex (Shefayim): Deutschland – Russland
Mittwoch,15.12.2021, 19 Uhr, Netanya Stadium (Netanya): Israel – Deutschland
Freitag, 17.12.2021, 11 Uhr, National Team Complex (Shefayim): VA Emirate – Deutschland

Weitere Meldungen
26.09.2022Toto-Pokal-Viertelfinale: Löwen live auf Niederbayern TV & Löwen-TV.
 
26.09.2022Kurz gebrüllt.
 
25.09.2022Ois Guade! Busfahrer Schorsch Ostermaier feiert 60. Geburtstag.
 
23.09.2022U21 zeigt geforderte Reaktion und gewinnt 5:2 in Rosenheim.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: