SECHZIGMÜNCHEN.
 

U19: 4:0 Sieg über Memmingen bringt Meisterschaft & Aufstieg.

Torhüter Maxi Rothdauscher reckt die Meisterschale in die Höhe, links daneben Trainer Jonas Schittenhelm mit dem Meisterwimpel. 

Die Löwen-U19 spielt in der kommenden Saison in der A-Junioren-Bundesliga. Ohne Niederlage in Vor- und Meisterrunde schaffte das Team von Trainer Jonas Schittenhelm den Aufstieg. Beim 4:0 über den FC Memmingen erzielten Michael Glück (58.), Devin Sür (64.), Marius Wörl (79.) und Marko Zivanovic (85.) die Treffer.

Unbeschreibliche Freude nach Abpfiff. „Jetzt haben wir es gewuppt“, jubelte Trainer Jonas Schittenhelm, „geil, dass wir es gepackt haben. Es war hochverdient.“ Dabei nahm der 36-Jährige nicht nur das letzte Spiel zum Maßstab, sondern die gesamte Saison. Einschließlich Vorrunde blieben die Junglöwen in allen 15 Ligaspielen ohne Niederlage bei einem Torverhältnis von 89:7. „Wir haben über die ganze Saison eine Bombenqualität gehabt. Wir wussten von Anfang an, dass wir von der individuellen Klasse die besten Spieler haben. Es ging darum, diese auf den Platz zu bringen.“

Gegen Memmingen taten sich die Junglöwen zunächst schwer. Der Gegner stand sehr tief in einem kompakten Block, ließ den Gastgebern wenig Räume und versuchte sein Glück in Kontern. Trotz guter Chancen gelang dem Favoriten vor dem Pausenpfiff kein Tor. Der Dosenöffner war der Treffer von Innenverteidiger Michael Glück. Nach einem Freistoß von Devin Sür war der Österreicher mit dem Kopf zur Stelle, markierte das 1:0 (58.). Danach war es nur noch Formsache für die Junglöwen und ein Schaulaufen. Sür (64.), Marius Wörl (79.) und der eingewechselte Marko Zivanovic (85.) trafen zum Endstand.

Direkt nach dem Schlusspfiff begannen die Feierlichkeiten. Unter den Gratulanten waren das Präsidium um Präsident Robert Reisinger, die komplette Profimannschaft mit Cheftrainer Michael Köllner, später auch noch die U21 mit Coach Frank Schmöller die vom Auswärtsspiel in Kirchanschöring zurück kamen. Gemeinsam feierten alle mit Sponsoren und Gönnern in der SechzgerAlm Meisterschaft und Aufstieg. „Das war ein super Abschluss einer tollen Saison“, so Schittenhelm. „Es freut mich für die Spieler und den Verein, dass wir in der kommenden Saison wieder Bundesliga spielen.“

STENOGRAMM, 7. Spieltag, Meisterrunde, 14.05.2022, 16 Uhr

TSV 1860 München – FC Memmingen 4:0 (0:0)

1860: Rothdauscher – Kreuzpaintner (83., Auerhammer), Bell (83., Rem), Glück, Gresler – Kloss (70, Wach), Wörl, Wicht – Kuhn (70, Zivanovic), Sür, Ouro-Tagba (83., Häckl).

Tore: 1:0 Glück (58.), 2:0 Sür (64.), 3:0 Wörl (79.), 4:0 Zivanovic (85.).
Gelbe Karten: Wicht – Pfeiffer.
Zuschauer: 300 Trainingsgelände Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter: Tobias Barth (Peiting); Assistenten: Johannes Hermansdorfer (Moosinning), Benjamin Fintina (Dachau).

Download
 

Spielbericht Meisterrunde Spieltag 07

Bildergalerie
Weitere Meldungen
22.05.2022Die Höfer GmbH & Co. Vermietung KG ist neuer LöwenPartner.
 
21.05.2022U21 verliert letztes Saisonspiel, bleibt aber Sechster.
 
21.05.2022Ein weiterer Neuzugang steht fest: Die pmc active GmbH ist neuer LöwenPartner.
 
21.05.2022DFB-Pokal: Auslosung mit den Löwen bereits am 29. Mai.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: