SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 verliert letztes Saisonspiel, bleibt aber Sechster.

Auch wenn es nicht zu einem Sieg im letzten Spiel reichte, mit Rang sechs in der Schlusstabelle ist Trainer Frank Schmöller zufrieden. 

Die Löwen-U21 unterlag am letzten Spieltag der Bayernliga Süd dem SSV Jahn Regensburg mit 0:2. Die Treffer erzielte Thomas Stowasser mit einem Doppelpack (6. und 21.). Am Ende reichte es trotz der Niederlage im Schlussklassement für die 1860-Reserve nicht nur zu einem einstelligen Tabellenplatz, sondern sogar zu Rang sechs.

Im ersten Viertel der Partie verloren die kleinen Löwen die Partie. „In der 1. Halbzeit waren wir nicht griffig und nicht aggressiv genug“, monierte 1860-Coach Frank Schmöller. „Wir haben genau das gemacht, was wir nicht machen wollten: einfache Ballverluste im Zentrum.“ Dadurch konnte der Jahn immer wieder schnell umschalten.

Bereits in der 6. Minute gingen die Gäste durch ein „Murmeltor“ (Schmöller) in Führung. Ein Distanzschuss, dem die Power fehlte und der am Löwen-Tor vorbei gegangen wäre, konnte sich der einlaufende Thomas Stowasser erlaufen. Die komplette 1860-Defensive schlief in dieser Szene. Aus spitzem Winkel traf der Regensburger Torjäger zum 1:0 (6.). Dem zweiten Treffer, den ebenfalls Stowasser erzielte, ging ein unnötiges Foul drei Meter vor der Strafraumgrenze voraus. Der Jahn-Stürmer ließ bei seinem Direktschuss David Hundertmark keine Chance (21.).

Nach dem Seitenwechsel wurden die Sechzger stärker. „Wir haben uns gewehrt“, sah auch der Löwen-Coach eine Leistungssteigerung seines Teams. „Aber die letzten 30 Meter vor dem Tor haben wir viel zu kompliziert gespielt.“ Dazu monierte Schmöller fehlende Cleverness. „Drei Mal wurden wir elfmeterreif gefoult, aber wir fallen nicht. Das war heute ein Spiegelbild der gesamten Saison“, so der 55-Jährige.

Am Ende konnte sich Schmöller doch freuen. „Wir haben einen einstelligen Tabellenplatz erreicht. Das war unser Ziel. In einer nicht einfachen Situation ist uns das gelungen. Nur schade, dass wir mit einer Niederlage aufgehört haben.“ Es sei aus „bekannten Gründen“ keine einfache Saison gewesen. „Nächstes Jahr greifen wir wieder an. Jetzt freuen wir uns erst mal auf den Urlaub“, so der Ex-Profi. Bereits am 20. Juni 2022 startet die U21 die Vorbereitung auf die Saison 2022/2023.

ABSCHLUSSTABELLE >>

STENOGRAMM, 38. Spieltag, 21.05.2022, 14 Uhr

TSV 1860 München II – SSV Jahn Regensburg II 0:2 (0:2)

1860: Hundertmark (Tor) – Auburger, Judge, Sponer, Heigl – Leibelt – Sür (75., Fofanah), Milican (46., Zehetbauer), Tutic, Beutel – Neziri (46., Ouro-Tagba).

Tore: 0:1 Stowasser (6.), 0:2 Stowasser (21.).
Gelbe Karten: Heigl, Leibelt – Schröder, Reiß.
Zuschauer: 150 auf dem Trainingsgelände Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter: Felix Grund (Wallersdorf); Assistenten: Willi Hagenburger (Eichendorf), Thomas Huber (Dornwang).

Download
 

Spielbericht Spieltag 38

Weitere Meldungen
03.07.2022Traditioneller Fanabend im Trainingslager in Windischgarsten.
 
03.07.2022Trainingslager in Windischgarsten: Tag 3.
 
02.07.2022Trainingslager in Windischgarsten: Tag 2
 
02.07.2022Kurz gebrüllt.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: