SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 zu Gast in Kirchanschöring: Mit Basics zurück in die Erfolgsspur.

Kapitän Valentin Sponer und die Löwen werden körperlich gefordert sein, um dem SV Kirchanschöring Paroli zu bieten. 

Zum Beginn der Rückrunde in der Bayernliga Süd ist die Löwen-U21 am Samstag, 5. November 2022, beim SV Kirchanschöring zu Gast. Anpfiff der Partie im oberbayerischen Landkreis Traunstein ist auf der örtlichen Sportanlage (Laufener Str. 25, 83417 Kirchanschöring) um 14 Uhr.

Livestream bei sporttotal.tv >>

Die Gastgeber aus der Nähe des Waginger Sees liegen nach der Vorrunde mit 32 Punkten auf Rang fünf, aber nur zwei Zähler hinter dem Aufstiegsrelegationsplatz zwei, den derzeit der TSV Landsberg einnimmt. Das Hinspiel in der Kies-Arena in Gilching am 16. Juli 2022 endete torlos.

Diese Woche lag bei den kleinen Löwen der Fokus weniger auf dem Gegner, als vielmehr auf der eigenen Leistung bei der 0:1-Niederlage beim VfR Garching. Diese bezeichnete Coach Frank Schmöller als absoluten Tiefpunkt. „Ich bringe jetzt nicht den Trainer-Standardsatz, dass ich von meiner Mannschaft eine Reaktion in Kirchanschöring erwarte“, so der 56-Jährige. „Wir haben die Dinge klar angesprochen und im Training Wert auf die Basics gelegt.“ Das seien Zweikampfführung, einfach und zielgerichtet spielen und aus einer gewissen Kompaktheit agieren. „Es wird Zeit, dass wir leistungstechnisch, aber vor allem ergebnistechnisch wieder in die Spur zurückkehren“, erklärt der gebürtige Hamburger.

Schmöller ist jedoch überzeugt, dass die Mannschaft verstanden hat, „was wir wollen und das entsprechend zeigt“. In Kirchanschöring erwartet sein junges Team nicht nur einen Gegner, der seit Jahren zusammenspielt, geschlossen und kompakt auftritt und eine sehr körperbetonte Spielweise pflegt, sondern auch schwierige Platzverhältnisse nach den starken Regenfällen. „Das wird keine leichte Aufgabe“, weiß der Ex-Profi. „Sicher werden auch ein paar Zuschauer dort sein, wenn die Löwen kommen. Aber das sollte uns zusätzlich motivieren.“

Übrigens: Wer die Partie live sehen möchte, kann gerne auch via Bahn anreisen. Der Bahnhof Kirchanschöring, zwischen Salzburg und Mühldorf gelegen, ist gerade einmal zehn Gehminuten vom Stadion in der Laufener Straße entfernt.

„Die eine oder andere Änderung in der Startaufstellung“ hat Schmöller bereits angekündigt. „Es wird Zeit, dass wir unsere Leistung mal wieder über 90 Minuten zeigen.“ Auch, wenn er es nicht explizit ausspricht: Aus seinem Ausführungen ist klar zu erkennen, dass er sehr wohl eine Reaktion erwartet!

Weitere Meldungen
03.02.2023Kurz gebrüllt.
 
02.02.2023Erfolgreicher WEISS-BLAUER Netzwerkabend im Goldhaus von pro aurum.
 
01.02.2023pro aurum weitet Engagement bedeutend aus und wird Exklusivpartner.
 
01.02.2023Informationen zum Auswärtsspiel in Oldenburg.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: