SECHZIGMÜNCHEN.
 

Negativtrend gestoppt: U21 erkämpft sich 1:0 Erfolg in Nördlingen.

Anian Brönauer (re.) erzielte in Nördlingen den goldenen Treffer für die kleinen Löwen. 

Die Löwen-U21 hat den Abwärtstrend in der Bayernliga Süd nach drei Niederlagen in Folge gestoppt und beim TSV 1861 Nördlingen mit 1:0 gewonnen. Das „Tor des Tages“ erzielte Anian Brönauer in der 29. Minute.

Die kleinen Löwen kamen im Rieser Sportpark gut ins Spiel, nahmen die äußeren Bedingungen mit dem tiefen Platz an und gingen nach knapp einer halben Stunde verdient in Führung. Jeremie Zehetbauer hatte halblinks den Ball erobert, passte auf Milos Cocic, der sich einmal um die eigene Achse drehte und die Kugel weiter auf Anian Brönauer leitete. Der nahm sich aus 20 Metern ein Herz, zog ab. Sein Schuss flog über Torhüter Stefan Besel hinweg und schlug zum 1:0 ins linke obere Eck ein (29.). Vor der Pause hatte das Team von Trainer Frank Schmöller noch zwei Gelegenheiten, um die Führung auszubauen. Diese wurden aber vergeben.

Die Schwaben kamen druckvoll aus der Kabine, versuchten immer wieder mit langen. hohen Bällen ihre wuchtigen Angreifer in Position zu bringen. Einige brenzlige Situationen mussten die kleinen Löwen und ihr Torwart Julius Schmid überstehen, bevor der knappe Vorsprung über die Zeit gebracht worden war.

„Wir hatten das Glück auf unserer Seite. Aber wir haben dafür auch hart gearbeitet“, analysierte U21-Coach Frank Schmöller. „Bei den Platzverhältnissen kann immer mal ein langer Ball durchrutschen, doch Glück hat eben nur der Tüchtige. Meine Mannschaft war sehr motiviert und emotional bei der Sache, hat die Zweikämpfe angenommen“, lobte er die Leidenschaft.

Nach zuvor drei Niederlagen in Folge habe man nicht erwarten können, dass man einen Gegner wie Nördlingen an die Wand spiele, meinte der Ex-Profi. „Das war heute ein Sieg der Moral. jetzt haben wir wieder eine entspanntere Trainingswoche vor uns“, scherzte der 57-Jährige. Ärgerlich sei nur gewesen, „dass wir den einen oder anderen Konter in der 2. Halbzeit nicht konsequent und entschlossen genug zu Ende gespielt haben. Aber heute zählt nur der Sieg, schließlich ist Fußball immer noch ein ergebnisorientierter Sport“, so Schmöller.

STENOGRAMM, 28. Spieltag, 15.04.2023, 15.30 Uhr

TSV 1861 Nördlingen – TSV 1860 München II 0:1 (0:1)

1860: Schmid (Tor) – Sponer, Winkler, Judge, Gresler – Brönauer (88., Beutel), Feil – Bell (90.+1, Seils), Cocic (78., Dordan), Zehetbauer – Neziri (81., Kloss).

Tor: 0:1 Brönauer (29.).
Gelbe Karten: Taglieber – Brönauer, Feil, Beutel.
Zuschauer: 350 im Rieser Sportpark.
Schiedsrichter: Elias Tiedeken (Neusäß); Assistenten: Leonhard Schramm (Augsburg), Lukas Nartschick (Stadtbergen).

Download
 

Spielbericht Spieltag 28

Weitere Meldungen
24.07.2024Faktencheck 1. FC Kaiserslautern.
 
24.07.2024Erste Testspielniederlage der Löwen beim 0:2 gegen den KSC.
 
23.07.2024Ticketinfos für den Toto-Pokal beim SSV Kasendorf.
 
23.07.2024Kurz gebrüllt - Termine, Trainingszeiten und Informationen.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

     

PREMIUMPARTNER

      
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: