SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21: Trainer Schmöller nimmt Team beim FC Deisenhofen in die Pflicht.

Engere Vorgaben und klare Ansagen: Die Trainer Frank Schmöller (li.) und Thomas Hiechinger (re.). 

Schnell kann die Löwen-U21 für die 1:3-Niederlage im Nachholspiel beim SV Heimstetten Wiedergutmachung leisten. Bereits am Samstag, 16. September 2023, geht es in der Bayernliga Süd zum FC Deisenhofen. Anpfiff auf der Sportanlage im Oberhachinger Ortsteil (Am Sportplatz 22, 82041 Deisenhofen) ist um 14 Uhr.

Livestream auf sporttotal.tv >>

So ganz weiß Trainer Frank Schmöller auch zwei Tage nach dem 1:3 in Heimstetten nicht, ob er sich noch aufregen oder das Spiel einfach abhaken soll. „Vielleicht muss ich einfach akzeptieren, dass der Gegner den Sieg mehr wollte.“ Bei dieser Aussage ist dem 57-Jährigen aber anzumerken, dass es nach wie vor in ihm noch brodelt. „Ich möchte nicht davon sprechen, dass wir jetzt in Deisenhofen eine Reaktion zeigen müssen, sondern werde die Mannschaft in die Pflicht nehmen zu zeigen, dass sie besser ist als in der Partie am Mittwoch!“

Jeder Einzelne sei in der Bringschuld. „Nach dem Wochenende schauen wir dann, ob wir unsere Ziele korrigieren müssen.“ Klar sei auch, dass es Änderungen geben wird. „Es müssen Konsequenzen und Taten folgen“, so Schmöller, der sich davon selbst nicht ausnehmen kann. „Jeder, der das Spiel gesehen hat, wird sich gefragt haben: Was ist die Handschrift des Trainers? Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass die definitiv nicht erkennbar war.“ Seine Konsequenzen daraus seien, dass es engere Vorgaben und klarere Ansagen an die Spieler gegen Deisenhofen geben wird. „Das ist die Aufgabe von uns als Trainerteam. Jeder kann dann im Spiel zeigen, dass der Wille da ist, die Vorgaben umzusetzen.“

Gegner FC Deisenhofen hat vor der Saison einen stärkeren Umbruch erlebt. Dieser scheint mit drei Sieigen aus den letzten drei Partien gemeistert zu sein. In der Tabelle liegt der FCD nach Punkten (15) gleichauf mit der Löwen-U21. Vor allem der 3:0-Erfolg zuletzt gegen den TSV 1874 Kottern nötigt Schmöller Respekt ab. „Für mich ist Kottern hinter Landsberg das beste Team der Bayernliga. Wir treffen mit Deisenhofen auf einen Gegner, der viel Selbstvertrauen hat und gut Fußball spielen kann. Das wird eine Herausforderung. Wir müssen darauf die passende Antwort auf dem Platz geben.“

Weitere Meldungen
24.07.2024Faktencheck 1. FC Kaiserslautern.
 
24.07.2024Erste Testspielniederlage der Löwen beim 0:2 gegen den KSC.
 
23.07.2024Ticketinfos für den Toto-Pokal beim SSV Kasendorf.
 
23.07.2024Kurz gebrüllt - Termine, Trainingszeiten und Informationen.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

     

PREMIUMPARTNER

      
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: