SECHZIGMÜNCHEN.
 

U19 spielt 0:0 beim 1. FC Kaiserslautern.

Mike Gevorgyan und die Junglöwen mussten sich in Kaiserslautern am Ende mit dem Punkt zufriedengeben. 

Die Löwen-U19zeigte sich von der Heimniederlage gegen Sandhausen gut erholt und punktete beim 1. FC Kaiserslautern, der zum dritten Mal in Folge Remis spielte. Erstmals stand in dieser Saison bei den Sechzger Iason Drobny zwischen den Pfosten, der bei seiner Premiere sein Tor sauber halten konnte.

Am Ende war es ein leistungsgerechtes Ergebnis. Die Junglöwen waren von Beginn an gut im Spiel, hatten die besseren Chancen. Die größte war ein Pfostenschuss durch Lukas Reich nach einer Stunde. In der Schlussphase hatten dann die kleinen Roten Teufel einige Kontermöglichkeiten, bei den Torhüter Iason Drobny einige Male gut reagierte. Nur einmal wäre er bei einem Freistoß machtlos gewesen. Aber da rettete der Pfosten für den 1860-Keeper.

„Super, dass wir heute zu Null gespielt haben“, so Trainer Jonas Schittenhelm. Nach vorne hatten wir viele gute Situationen, wo leider der letzte pass nicht kam oder der Abschluss zu schwach oder zu unpräzise war. Wir killen wir einfach zu wenig. Da müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Das war bei allen bisherigen Spielen so, bei denen wir Punkte abgegeben haben“, erklärt der 37-Jährige. „Es war ein ordentliches Spiel von uns, aber sicher nicht eins der Besten. Nächste Woche im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart müssen wir uns maximal strecken, wenn wir was in Giesing behalten wollen“, sagt der Trainer.

Ein besonderes Lob hatte er für Iason Drobny parat. „Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht, nachdem wir ihn nach langer Pause ins kalte Wasser geworfen haben. Hintenraus hat er super gehalten, einmal sogar im Eins-gegen-Eins. Es freut mich, dass ich so viele gute Optionen auf der Torhüterposition habe.“

STENOGRAMM, 10. Spieltag, 05.11.2023, 11 Uhr

1. FC Kaiserslautern – TSV 1860 München 0:0

1860: Drobny (Tor) – Reich, Dulic, Dumitru, Fuchs – Garza (69., Zimmermann), Kiefersauer, Gevorgyan (90., Althaus) – Leone (87., Lippmann), N. Klose (87., Roithmayr), Ott (69., L. Klose).

Tore: –.
Gelbe Karten: Sannoh – Leone, Althaus.
Zuschauer: 69 Sportpark Rote Teufel Fröhnerhof.
Schiedsrichter: Nick Fuchs (Okriftel); Assistenten: Luca Mellin (Sprendlingen), Olaf Kehne (Altenstadt).

Download
 

Spielbericht Spieltag 10

Weitere Meldungen
24.07.2024Faktencheck 1. FC Kaiserslautern.
 
24.07.2024Erste Testspielniederlage der Löwen beim 0:2 gegen den KSC.
 
23.07.2024Ticketinfos für den Toto-Pokal beim SSV Kasendorf.
 
23.07.2024Kurz gebrüllt - Termine, Trainingszeiten und Informationen.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

     

PREMIUMPARTNER

      
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: