SECHZIGMÜNCHEN.
 

Fanclub Freising Lerchenfeld spendet 1.860 Euro fürs NLZ.

Ein Spendenscheck fürs NLZ (v. li.): Roy Matthes, Stephan Vogl, Andreas und Angela Wieser sowie Andreas Schönberger. Foto: Anne Wild 

Der TSV 1860 Fanclub Freising Lerchenfeld hat beim Heimspiel der Löwen-Profis gegen den 1. FC Saarbrücken (1:1) für das Nachwuchsleistungszentrum BayWa Junglöwen einen Scheck in Höhe von 1.860 Euro übergeben.

Das Geld stammt aus den Einnahmen eines Kabarettabends des Fanclubs mit Roland Hefter im Januar 2024. Der Kabarettist, selbst glühender Sechzger-Fan, wollte eigentlich bei der Scheckübergabe dabei sein, schaffte es dann aber zeitlich nicht aufs Foto.

Der Vorsitzende des Fanclubs Stephan Vogl, sein Stellvertreter Andreas Schönberger, Schatzmeister Andreas Wieser und Schriftführerin Angela Wieser wurden von Stadionsprecher Sebastian Schäch vor dem Anstoß im Innenraum des Grünwalder Stadions begrüßt, durften anschließend auf der Fanbank Platz nehmen und sich danach vom 1860-Anhang vor der Westkurve für diese tolle Aktion feiern lassen.

Roy Matthes, organisatorischer Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, nahm den Scheck entgegen, bedankte sich recht herzlich im Namen des Vereins beim Fanclub für die finanzielle Unterstützung bei der Ausbildung von Talenten für die Profi-Mannschaft. Da passte es perfekt, dass anschließend das 1860-Eigengewächs Tim Kloss den Treffer zum Ausgleich gegen die Saarländer erzielte…

Weitere Meldungen
20.05.2024ERSTER NEUZUGANG STEHT FEST. FLORIAN BÄHR WIRD EIN LÖWE.
 
18.05.2024U21 beendet die Saison mit 2:1-Erfolg in Sonthofen.
 
18.05.2024Löwen verabschieden sich mit 0:2 gegen Bielefeld aus der Saison.
 
18.05.2024Löwen-Abschied: Servus, macht’s guad!
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

      

PREMIUMPARTNER

         
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: