SECHZIGMÜNCHEN.
 

Sanierung des „die Bayerische NLZ“: Gemeinsam an der Zukunft bauen.

Nur gemeinsam kann das Zukunftsprojekt der Sanierung des NLZs in Angriff genommen werden. 

Das „die Bayerische Nachwuchsleistungszentrum“ gehört zu den ersten Adressen in Deutschland. Die Zahlen der Nachwuchsförderung bei den Sechzgern sind imponierend.

Die 85 Spieler, die in den letzten 15 Jahren vom 1860-NLZ den Sprung in den deutschen Profifußball geschafft haben, absolvierten dort bisher über 10.000 Spiele. In der abgelaufenen Saison standen 18 ehemalige Junglöwen im Drittligakader von Trainer Michael Köllner. Diese Werte sind im Vergleich zu anderen Leistungszentren nahezu unerreicht. Doch während viel in die Ausbildung investiert wurde, standen Gebäude und Infrastruktur in den letzten Jahren etwas hinten an.

Unter dem Arbeitstitel „Löwenhöhle der Zukunft“ soll deshalb bis 2025 das „die Bayerische NLZ“ grundlegend saniert werden. „Wir möchten strategisch, also auch in Steine investieren und damit in unsere Zukunft. Das ist nötig, um unsere Spitzenposition in der Nachwuchsausbildung auch künftig zu sichern“, sagt 1860-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer und verweist exemplarisch auf die aktuellen deutschen EM-Spieler Kevin Volland und Florian Neuhaus, die im Junglöwen-Nachwuchs ausgebildet wurden.

Die kosten- und arbeitsintensive Sanierung des Nachwuchsleistungszentrums ist jedoch nur gemeinsam umsetzbar. Denn um den bisherigen Qualitätsstandard weiterhin sichern zu können, stehen diverse Maler- und Fliesenarbeiten an, die Umsetzung eines neuen Küchenkonzepts, die Wartung der Lüftungsanlage, die Modernisierung der Internatswohnungen, die Sanierung des Dusch- und Kabinentrakts sowie die Erneuerung der Heizungs-, Regel- und Elektrotechnik.

Das geht nur gemeinsam. Der TSV 1860 München versucht deshalb, die gesamte Löwenfamilie zur Unterstützung bei diesem wichtigen Zukunftsprojekt zu motivieren. „Wir haben eine große Verantwortung für unsere Jugend. Außerdem ist unsere Jugendarbeit für jeden Sechzger eine Herzensangelegenheit. Jeder wünscht sich, dass viele bei uns ausgebildete Spieler in unserer Profi-Mannschaft spielen“, findet Pfeifer, der bereits viel Wohlwollen und Unterstützung aus dem Umfeld der 1860-Sponsoren und -Partner erfahren hat. Teilweise sind nämlich geplante Arbeiten bereits von Partnern zugesichert!

Und gleichzeitig gibt es im Rahmen des Gesamtprojekts noch Teilbereiche, für die sich noch keine Unternehmen gefunden haben oder entsprechende Zusagen vorliegen. Jedes Unternehmen ist willkommen, ein Teil der Löwenfamilie zu werden, egal, ob es selbst Dienstleistungen übernimmt oder als Sponsor einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung leistet. Natürlich bietet der TSV 1860 eine entsprechende werbliche Gegenleistung. Gemeinsam mit dem Vermarktungsteam von Infront haben die Löwen zwei interessante Rechtepakete für dieses Projekt ausgearbeitet: NLZ-Partner für 10.000 Euro und NLZ-PremiumPartner für 25.000 Euro. Eine Übersicht der Werberechte und der noch benötigten Gewerke steht zum Download zur Verfügung.

DOWNLOAD DER RECHTEPAKETE >>

Für weitere Fragen und detaillierte Informationen steht Ihnen Jonas Brandl unter jonas.brandl@infrontsports.com zur Verfügung.

Weitere Meldungen
23.09.2021Augsburg Airways® fliegt auf den TSV 1860: Der Charter-Broker ist neuer Flugpartner.
 
23.09.2021Löwen-Wiesnabend 2021.
 
22.09.2021U21 dreht nach Rückstand auf: 7:1-Sieg über Hallbergmoos.
 
22.09.2021Neue Folge im Löwen-Podcast: Wolfgang Bals..
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: